Sprachen von Thiios

Offiziell hat Thiios zwei Amtssprachen: Deutsch und Issous. Dies rührt aus einer Zeit, in dem Thiios noch Teil des issoyanischen Kombinats war (welches eben diese zwei Sprachen als offizielle Amtssprachen hatte).

 

Praktisch lag Thiios in einem der deutschsprachigen Gebiete, und heute ist die Erstprache der Thiioer fast durchwegs deutsch. Da einige Partnerwelten die Sprache Issous als Hauptsprache verwenden, wird aber heute vermehrt wieder Wert darauf gelegt, dass auch alle Bürger diese Sprache beherrschen sollen.

 

Die dritte Sprache ist für viele dann Englisch. Das rührt daher, dass viele Fremdwörter aus dem Englischen kommen. Naja, eigentlich kommen sie aus dem Latein. Aber von Latein weiß man in Thiios noch viel weniger als von Englisch (das in der Regel nicht gesprochen, sondern nur geschrieben wird), daher leitet man Fremdwörter eben aus dem Englischen ab.

 

Es gibt, wie vielleicht manchen auffallen wird, einige wenige Vornamen, die aus dem Englischen übernommen wurden. Beispielsweise ist "James" ein zwar eher seltener, aber doch ab und an vergebener Vorname. Man sollte aber davon ausgehen, dass ein Thiioer keine Ahnung hat, wie man den Namen in Englisch eigentlich aussprechen würde. Außerdem wird der Name als geschlechtsneutral betrachtet und sowohl an Mädchen wie Jungen vergeben.

 

Dialekte

Es wäre falsch zu glauben, das Deutsch, das in Thiios gesprochen wird, wäre mit dem auf der Erde gesprochenen identisch. Das thiioer Hochdeutsch ist zwar ziemlich nahe dran, aber es gibt im Alltagsgebrauch auch viele Lehnwörter aus dem Issous. Man nehme zum Beispiel folgenden Slang-Ausdruck:

 

"Lem is fracht!"

 

"Lem" kommt dabei aus dem Issous, (jlem = "alle, alles"). "fracht" ist ein weitverbreiteter Ausdruck, der in etwa dem irdischen "cool" entspricht. Die Herleitung ist umstritten, am wahrscheinlichsten ist jedoch "prächtig"-> "pracht" -> "fracht".

Lem is fracht heißt also soviel wie "Alles in Ordnung."

 

In der Gegend rund um Thiios wurde ursprünglich "Riglommerdöötsch" gesprochen, ein dem ostfränkischen ähnlicher Dialekt. Dieser ist jedoch weitgehend verschwunden, da in der Isolationszeit intensive Zuwanderung von allen deutschsprachigen Teilen Issoys stattfand. Daher ist der thiioer Dialekt eine Mischung aus sehr verschiedenen Einflüssen.